Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Erziehungspartnerschaft mit Eltern

Eltern sind die Experten ihrer Kinder. Sie sind genauso wie die pädagogischen Fachkräfte daran interessiert, die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern. Eltern und pädagogische Fachkräfte sind gleichberechtigte Partner in der Bildungs- und Erziehungsarbeit, daher ist eine enge Zusammenarbeit ausdrücklich erwünscht.


Die individuelle Förderung und Entwicklung eines jeden Kindes steht in unserer Arbeit im Vordergrund. Wir wollen ein Vertrauensverhältnis zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Eltern aufbauen, denn Kinder und ihre Eltern sollen sich wohlfühlen. Kommt es zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern, spüren dies die Kinder und fühlen sich in der Einrichtung geborgen. Sie agieren unbekümmert, selbstsicher und spannungsfrei.

 

Deshalb ist es besonders wichtig, sich mit den Lebenslagen der Eltern und Kinder und deren Bedürfnissen vertraut zu machen, die Eltern besser kennen zu lernen, um mit ihnen in einen gemeinsamen Austausch von Erfahrungen zu gehen. Eltern haben in unserer Einrichtung die Möglichkeit, jederzeit zu hospitieren, an Aktionen der Kita teilzunehmen und gemeinsam mit dem Team Feste und Feiern zu planen und zu gestalten.

In einer jährlichen Gesamt-Elternversammlung im Januar ermöglichen wir Eltern, sie interessierende Themen mit uns zu besprechen und  ihre Ideen einzubringen. Mit den Eltern der Kinder, die das letzte Jahr vor der Schule bei uns verbringen, beraten wir in einer Elternversammlung im Oktober gemeinsam mit Schule und Hort die Gestaltung des Übergangs in die Schule.


Eltern haben die Möglichkeit, in einem 14-tägig stattfindenden Elterncafé mit anderen Eltern zu Erziehungsfragen ins Gespräch zu kommen. Dieses Elterncafé wird von einer pädagogischen Fachkraft und vom Kita-Ausschuss begleitet.